UFER-
PFLEGE 
MIT PRAK-
TISCHER
ARBEIT


Wir pflegen Ufer und Areale nach ökologischen Kriterien, um sie als Lebensraum aufzuwerten. Davon profitieren heimische Tiere und Pflanzen.

Grüner Daumen für die Vielfalt

Energiedienst legt Wert darauf, dass die Ufer entlang der gesamthaft rund 40 Kilometer langen Konzessionsstrecken und die Firmenareale ökologisch wertvoll gestaltet werden. Dafür betreiben wir eine ökologisch orientierte Uferpflege und werten die Lebensräume durch Ausgleichsmaßnahmen auf. Wir möchten möglichst vielen Lebewesen einen artgerechten Lebensraum bieten. Mit gezielten Maßnahmen fördern wir seltene und bedrohte Arten. Profitieren sollen neben Jungfischen insbesondere Fledermäuse, Singvögel, Spechte, Eisvögel sowie Libellen und Schmetterlinge, aber auch die ortstypische Vegetation wie Pappeln, Weiden und Eichen. Wir arbeiten mit Zielarten, die typisch sind für den Lebensraum. So kann später der Erfolg des neuen Konzepts nachvollzogen werden. Darüber hinaus berücksichtigt der Uferpflegeplan gleichzeitig die Anliegen von Fischern, Bootsfahrern und Wanderern sowie anderen Erholungssuchenden.

 

 

Vielfältige Maßnahmen schaffen naturnahe Lebensräume an den Ufern – wie zum Beispiel:

  • Durch das Einbringen von Raubäumen schaffen wir Schutz- und Ruhezonen insbesondere für Jungfische, aber auch Ansitzwarten für Eisvögel.
  • Wir drängen nicht standortsgemäße Pflanzen (Neophyten) zurück, um die natürliche Flora und Fauna zu fördern und erhalten damit die ökologisch wertvollen Uferbereiche.
  • Wir fördern Altbäume und seltene Vegetationstypen durch gezielte Pflege. Darüber freuen sich Fledermäuse, Spechte, Singvögel und viele Insekten.
  • Wir sperren bestimmte Uferbereiche mit wertvollen Lebensräumen und schaffen gleichzeitig Aussichtspunkte, damit auch die Menschen die Natur erleben können. Tiere wie der Eisvogel oder andere Wasservögel finden dadurch Ruhe, können aber aus sicherer Entfernung von Naturinteressierten beobachtet werden.